MSA/EBBR-Klassen
– Möglichkeit zum Erwerb des Mittleren Schulabschlusses bzw. der Erweiterten Berufsbildungsreife für Auszubildende am OSZ Gastgewerbe

Seit einigen Jahren sind für Auszubildende ohne mittleren Schulabschluss (MSA) oder auch ohne erweiterte Berufsbildungsreife (EBBR) spezielle Klassen eingerichtet; für diese Schülerinnen und Schüler besteht die Möglichkeit, zusätzlich zum Berufsschulunterricht im Blockturnus an zwei weiteren Schultagen pro Monat den Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch zu besuchen.

Der normale Berufsschulunterricht findet im Schuljahr 2017/2018 mit dem Beginn im September im B- oder im C-Turnus (Beispiel 1) statt (40 Stunden pro Woche). Der zusätzliche Unterricht erfolgt dann mit jeweils einem Unterrichtstag (6 Stunden) im A-Turnus und im D-Turnus.

Übersicht Schuljahr 2017/2018, Beginn Montag, 25. September/ 6. November

Plan MSA 2017 b

 

Auszubildende und deren Ausbildungsbetriebe schließen einen Vertrag über den zusätzlichen Besuch zum Erwerb des mittleren Schulabschlusses bzw. der erweiterten Berufsbildungsreife mit dem Oberstufenzentrum. Die Auszubildenden verpflichten sich darin, über einen Zeitraum von zwei Jahren am zusätzlichen Unterricht teilzunehmen. Der Ausbildungsbetrieb verpflichtet sich insbesondere, den Unterrichtsbesuch seiner/seines Auszubildenden zu ermöglichen.

Die Auszubildenden erhalten den MS-Abschluss nach bestandener IHK-Abschlussprüfung, wenn sie den zusätzlichen Unterricht

regelmäßig* und mit
mindestens ausreichenden Leistungen* besucht haben, und das
Abschlusszeugnis der Berufsschule mit mindestens befriedigenden Leistungen erhalten.

Die EBBR erhalten die Auszubildenden nach dem Besuch des Zusatzbesuches unter o.g. Bedingungen mit mindestens ausreichenden Leistungen auf dem Abschlusszeugnis.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an
Frau Gruhn Tel. 914266-213 / -214.

* Es gelten §§ 5, 6, 22, 25 der Berufsschulverordnung