Deutsch-Polnische Begegnungsfahrt der Köche+ Klasse

Am Montag, dem 23. September 2013 reiste unsere Klasse 312 B mit dem Bus vom OSZ Gastgewerbe nach Schweidnitz in Niederschlesien.

Nach ruhiger Fahrt erreichen wir am späten Mittag unsere Jugendherberge, welche durch Azubis von der polnischen Partnerschule betrieben wird. K640 OSZ Gastgewerbe Bildungsreise nach Polen Köche  03Die Schüler haben uns willkommen geheißen und einen leckeren Eintopf bereitet, so dass wir anschließend gestärkt eine der ältesten Holzkirchen Europas besichtigen können. Interessant zu erwähnen ist, dass die wunderschöne, zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Kirche im katholisch geprägten Polen einer sehr kleinen protestantischen Gemeinde als Heimat dient.
Einer Innenstadtbesichtigung der mittelalterlichen Stadt mit durchwachsenem Wetter folgt ein gemeinsames Abendessen mit unseren polnischen Gastschülern im Restaurant „Stara Mlyn“. Hier konnten bestehende Kontakte vom OSZ-Besuch der polnischen Schüler im März vertieft oder auch neue Freundschaften geschlossen werden. Ein ereignisreicher erster Tag klingt in kleinen Gruppen und interessanten Gesprächen aus.
Am Dienstag fuhren wir nach dem Frühstück in der Herberge, das die Schüler der Partnerschule jeden Tag für uns bereitstellten, nach Wroclaw/ Breslau. Dort besichtigten wir zunächst ein Scandic Hotel, in der uns die unterschiedlichen Zimmer vor und nach der Renovierung gezeigt wurden. Schade, dass die Küche gerade umgestaltet wurde, so dass hier für uns angehende Köche kein Einblick möglich war. Dafür wurden wir in der alten Markthalle der Stadt entschädigt, in der viele frische, regionale und saisonale Produkte angeboten wurden. Besonders interessant war das große Angebot an verschiedensten bekannten und unbekannten Pilzsorten. Viele Schüler haben hier ihren Lunch gegessen, z.B. polnische Backwaren, Pirogen oder Obst. Anschließend sahen wir uns das Radisson Blu SAS Wroclaw***** an. Hier durften wir während der sehr kompetenten Führung neben den Zimmern und dem Fitnessbereich auch das Restaurant und die Küche sehen und haben uns mit dem Koch über den Arbeitsalltag in einem Großhotel ausgetauscht. Seine Schilderungen waren einigen von uns wohlvertraut.  Gastronomie ist eben international.
Nach einer informativen Stadtführung, die auf die vielen politischen Veränderungen in Breslau und Polen hinwies, gingen wir nochmals in die Markthalle, um Steinpilze und Pfifferlinge zu kaufen. Abends kochten wir daraus ein Pilzrisotto in der Gästeküche der Herberge, das wir zum Abschluss des Tages gemeinsam aßen.
Am Mittwoch starteten wir gemeinsam mit den Schülern der Schweidnitzer Schule nach Krzyżowa/Kreisau. Auf dem ehemaligen Moltke-Gut ist heute neben Museum und Herberge eine Jugendbegegnungsstätte eingerichtet. Wir wurden von einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin über die Geschichte der von Moltkes, der Gebäude und insbesondere den Akteuren des Kreisauer Kreises im Nationalsozialismus und ihren Ideen unterrichtet und sprachen gemeinsam über Persönlichkeiten und jene Zeit.
K640 OSZ Gastgewerbe Bildungsreise nach Polen Köche  01Anschließend fuhren wir in das moderne Hotel „Jugowice-Palast“. Ehemals Jagdhaus wurde es mit vielen Ideen und finanziellem Aufwand zu einem Palast im Eulengebirge. Hier nahmen sich die Mitarbeiter viel Zeit, um uns die Räumlichkeiten, das Konzept, betriebswirtschaftliche Daten und die Küche vorzustellen. Überrascht wurden wir mit einem Menü an einer festlich gedeckten Tafel, bei diesem auch neue Rezepturen in der Küche umgesetzt wurden. Hier trafen wir auf die Schulleiterin Frau Liszka und tauschten erste Gastgeschenke aus. Anschließend besichtigten wir das nahe gelegene Wasserkraftwerk sowie die Talsperre Lubachów.  Das Abendessen nahmen wir im eigens erkundeten Restaurant im Ratshauskeller ein, genossen die gute Küche. Schnell wurde bekannt, dass wir Köche werden und fachsimpelten zunächst und  freundeten uns schließlich mit dem Küchenchef an.
Der Donnerstag begann mit einer Unterrichtseinheit zu dem Thema „Wild“. Anschließend fanden Präsentationen polnischer Schüler im Rahmen des Europatages statt, in der sie in den Sprachen Deutsch, Englisch und Italienisch verschiedene Gerichte zubereiteten und publikumswirksam vorstellten. Eine kleine Verkostung der zubereiteten Speisen durfte  am Ende auch nicht fehlen.
Nach der selbständigen Mittagspausengestaltung, welche einige von uns nutzten um sich auf dem Schweidnitzer Markt um zu schauen, kamen wir in Kochbekleidung  mit den polnischen Schülern in der Küche zusammen, um für das gemeinsame Abendessen traditionelle polnische Gerichte zu zubereiten. Die Schülerinnen zeigten uns die Zubereitung von Pirogi wie sie es von ihrer Großmutter schon gelernt hatten. Ebenfalls wurde Apfelkuchen, Weißkohl und Schnitzel zubereitet.
K640 OSZ Gastgewerbe Bildungsreise nach Polen Köche  02Das feierliche Abschlussessen gab uns dann die Gelegenheit für die tolle Gastfreundschaft und ihre große Bemühungen um eine gute Zusammenarbeit zu danken.
Am Freitag haben wir nach dem gemeinsamen Frühstück in einem Feedback unseren Aufenthalt besprochen. Dabei wurden positive wie auch optimierungswürdige Punkte genauer betrachtet und es wurden Verbesserungsvorschläge unterbreitet. Danach hieß es Abschied nehmen. Auf der Rückfahrt  besichtigten wir das Konzentrations- und Arbeitslager Groß-Rosen.
Wir sahen dort einen Film über das Lager, besuchten die Ausstellung im ansässigen Museum und haben eine ausführliche Führung durch das Lager und den dazugehörigen Steinbruch erhalten. Anschließend traten wir als Team gestärkt, mit neuen Erkenntnissen und Kontakten die Heimreise nach Berlin an.

Die Schüler der Klasse 312 B / Ilka von Lucke / Sebastian Müller /
Peter Becker / Bilder: André Heinig

 Den Reisebericht zur Klassenfahrt finden Sie hier als pdf zum Herunterladen.