Bericht zur 2. Exkursion der Köche+-Klasse 361A+ im Rahmen des Unterrichts „Wirtschafts- und Sozialkunde“ zum Thema „Demokratie – das Gesetzgebungsverfahren“ mit Frau Ulrike Holaschke

Politik erlebbar machen das war das Ziel der 2. Exkursion für die Köche-Plus-Klasse 361A+.

Im Rahmen des Wirtschafts- und SozialkundeunterrichtesOSZ Gastgewerbe Koeche plus Bundesrat 01 sollte dieses Mal bereits theoretisch Erlerntes nun praktisch umgesetzt werden. Es ging um das Nachspielen eines Gesetzgebungsverfahrens.

Realisiert und umgesetzt wurde es im Deutschen Bundesrat. Zunächst gab es eine interessante Führung durch eine Referentin des Bundesrates durch das geschichtsträchtige Haus.

Im Plenarsaal konnten alle ein Gefühl des Politiker-Daseins bekommen. Wichtige Eckpunkte wie z.B. Föderalismus, Staatsorgange etc. wurden gemeinsam (und vorbildlich durch die Schülerinnen und Schüler) wiederholt bevor es dann zum Rollenspiel  – dem Höhepunkt dieser Veranstaltung ging. Dabei simulierten die Schülerinnen und Schüler eine Plenarsitzung des Bundesrates. Gewählt wurde das Thema: „Jährliche Führerscheinprüfung für alle ab dem 70. Lebensjahr“.

Die Schülerinnen und Schüler übernahmen die Rollen von Politikern/Bundesratspräsidenten und Vertretern der 16 Bundesländer und berieten einen Gesetzentwurf im so genannten "Ersten Durchgang".

Am Ende nahmen die Schülerinnen und Schüler die Erkenntnis mit, wie komplex Sachthemen behandelt werden müssen und wie vielgestaltig die Gründe sind, die letztendlich zu einer Entscheidung führen.

Einen Eindurck vermittelt diese Diashow.