Online-Voting beim Energiesparmeister-Wettbewerb:  Gewinner aus Berlin kämpft um Bundessieg

16 Landessieger des bundesweiten Schulwettbewerbs stehen fest / Brillat-Savarin-Schule ist Energiesparmeister aus Berlin / Online-Abstimmung für Bundessieg auf www.energiesparmeister.de

Berlin, 8. Juni 2015. In ganz Deutschland setzen sich Schüler und Lehrer gemeinsam für ein besseres Klima ein. Beim elften Energiesparmeister-Wettbewerb haben sich in diesem Jahr 243 Schulen mit ihren
Klimaschutzprojekten beworben. Der Wettbewerb ist Teil der vom Bundesumweltministerium geförderten „Klimaschutzkampagne“. Eine Fachjury verlieh in jedem Bundesland der Schule mit dem besten Projekt den Titel „Energiesparmeister 2015“. In Berlin hat sich die Brillat-Savarin-Schule mit ihrem Projekt gegen die Mitbewerber durchgesetzt. Das Oberstufenzentrum entwickelte die Zusatzqualifikation „Nachhaltiges Wirtschaften im Gastgewerbe“, mit deren Hilfe die Schüler zu „Nachhaltigkeitsexperten“ ausgebildet werden.

Das erworbene Wissen setzen die Auszubildenden dann in klimafreundlichen Maßnahmenpaketen im Betrieb um. Neben einem Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro erhält der frischgebackene Energiesparmeister eine Patenschaft mit der BIONADE. Die Schüler aus Berlin haben zudem die Chance, „Energiesparmeister Gold“ zu werden und damit nicht nur den Bundessieg, sondern auch ein zusätzliches Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro zu gewinnen. Die Entscheidung, wer den Titel holt, treffen die Internetnutzer in einer Online-Abstimmung. Das Voting findet vom 8. Juni bis 28. Juni auf der Wettbewerbsseite www.energiesparmeister.de statt. Wer für seinen Favoriten votiert, kann ebenfalls Preise gewinnen. Die Preisverleihung zum „Energiesparmeister Gold“ findet am 3. Juli 2015 auf der YOU, der Leitmesse für Jugendkultur, in Berlin statt. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat die Schirmherrschaft für den Wettbewerb übernommen und zeichnet die Energiesparmeister 2015 im Rahmen der Verleihung aus.

Energiesparmeister 2015 ESM15-Logo soloin Berlin: Brillat-Savarin-Schule

Das Engagement der Schüler der Brillat-Savarin-Schule begeisterte die Jury nachhaltig. Das Oberstufenzentrum
entwickelte die Zusatzqualifikation „Nachhaltiges Wirtschaften im Gastgewerbe“ und setzt auf die Kraft der Vernetzung: Die Berufsschüler werden in Workshops unter der Leitung von zwei Oberstufenzentren und zwei nachhaltig agierenden Unternehmen zu „Nachhaltigkeitsexperten“ ausgebildet. Mit allen klimatischen Problemfeldern vertraut gemacht, gehen sie anschließend in die Betriebe und setzen dort gezielt Maßnahmen zur Vermeidung von Müll und CO2 und zur Schonung von Ressourcen um. Von gesunder, klimafreundlicher Ernährung über faire Kleidung und grüne Angebotspakete für Gäste – Die von den Berufsschülern erstellten Maßnahmenlisten zur Umstellung der Betriebe ist lang. In die nachhaltigen Aktionen werden Mitarbeiter, Gäste sowie die beteiligten Partner aus dem Gastgewerbe involviert und erfahren so mehr über alternative Handlungsformen.

BIONADE übernimmt Patenschaft für Schüler aus Berlin

In das Rennen um den Titel „Energiesparmeister „Gold“ gehen die Schüler des Oberstufenzentrums Brillat-Savarin nicht allein. Unterstützt werden sie von der BIONADE, die eine Patenschaft für die Schule übernommen hat. „Das Brillat-Savarin OSZ will das ganze Gastgewerbe revolutionieren und nachhaltiger machen – das liegt natürlich genau auf unserer Linie. Als biologisch ausgerichtetes Unternehmen unterstützen wir das Projekt der Auszubildenden mit ganzem Herzen und drücken unseren Energiesparmeistern die Daumen für das finale Online-Voting“, so Wolfgang Bufe, Betriebsleiter der BIONADE.

Diese Energiesparmeister kämpfen um den Bundessieg

Neben dem Oberstufenzentrum Brillat-Savarin in 13088 Berlin, stellen sich folgende Energiesparmeister dem Online-Voting um den Bundessieg auf http://www.energiesparmeister.de:
· Oberwaldschule Aue GWRS Karlsruhe in 76227 Karlsruhe, Baden-Württemberg (Grund und Werkrealschule)
· Staatliche Berufsschule Mindelheim in 87719 Mindelheim, Bayern (Berufsschule)
· Käthe-Kollwitz-Oberschule in 14471 Potsdam, Brandenburg (Oberschule)
· Wilhelm Focke Oberschule in 28357 Bremen (Oberschule)
· Grundschule Brehmweg in 22527 Hamburg (Grundschule)
· Nibelungenschule Lampertheim-Hofheim in 68623 Lampertheim-Hofheim, Hessen (Sekundarstufe 1)
· Schulcampus Rostock-Evershagen in 18106 Rostock, Mecklenburg-Vorpommern (Gymnasium)
· Gesamtschule Schinkel in 49084 Osnabrück, Niedersachsen (Gesamtschule)
· Lessing-Gymnasium in 51143 Köln-Porz, Nordrhein-Westfalen (Gymnasium)
· Levana-Schule-Schweich in 54338 Schweich, Rheinland-Pfalz (Förderschule)
· Siebenpfeiffer-Schule in 66424 Homburg, Saarland (Förderschule)
· Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium in 09557 Flöha, Sachsen (Gymnasium)
· Grundschule „Am Heiderand" Samswegen in 39326 Niedere Börde/ Samswegen, Sachsen-Anhalt (Grundschule)
· Berufliche Schule Niebüll in 25899 Niebüll, Schleswig-Holstein (Berufsschule)
· Hermann-Lietz-Schule Haubinda in 98663 Westhausen, Thüringen (Regelschule / Internat)

Über den Energiesparmeister-Wettbewerb und die co2online gemeinnützige GmbH

Die gemeinnützige co2online GmbH (http://www.co2online.de) setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Seit 2003 helfen die Energie- und Kommunikationsexperten privaten Haushalten, ihren Strom- und Heizenergieverbrauch zu reduzieren. Mit onlinebasierten Informationskampagnen, interaktiven EnergiesparChecks und Praxistests motiviert co2online Verbraucher, mit aktivem Klimaschutz Geld zu sparen. Die Handlungsimpulse, die die Aktionen auslösen, tragen nachweislich zur CO2-Minderung bei. Unterstützt wird co2online dabei von der Europäischen Kommission, dem Bundesumweltministerium sowie einem Netzwerk mit Partnern aus Medien, Wissenschaft und Wirtschaft.

co2online führt zum elften Mal in Folge den erfolgreichen Energiesparmeister-Wettbewerb (http://www.energiesparmeister.de) durch und vergibt jedes Jahr Preise in Höhe von 50.000 Euro an engagierte Schulen. Der Energiesparmeister-Wettbewerb wird im Rahmen der Klimaschutzkampagne vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.

Hinweis an die Redaktion

Bildmaterial stellen wir Ihnen auf Nachfrage gern zur Verfügung und vermitteln bei Bedarf
den Kontakt zur Schule.

Kontakt:

Steffi Saueracker
co2online gemeinnützige GmbH
Hochkirchstraße 9 | 10829 Berlin
Tel: 030 / 780 96 65 - 22
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.twitter.com/co2online | www.facebook.com/energiesparmeister