9. Berlin-Brandenburgische Berufsschulmeisterschaften der Köche

Teltow, 5. Dezember 2014:
Die harten Trainingseinheiten haben sich für die vier Auszubildenden ausgezahlt. Die Mannschaft des OSZ Gastgewerbe Berlin steht als Sieger der 9. Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften 2014 fest.

Angetreten waren insgesamt nur drei Mannschaften folgender Oberstufenzentren: OSZ Dahme-Spreewald, OSZ Prignitz und das OSZ Gastgewerbe. Ein kleiner überschaubarer Kreis von 12 Auszubildenden. War es dem Initiator zu Beginn der Meisterschaft vor neun Jahren noch gelungen, sieben Mannschaften an den Start zu bringen, so nahm im Laufe der Jahre der Zuspruch bedauerlicherweise ab. Dabei waren alle neunzehn OSZ in den Bundesländern Berlin und Brandenburg schriftlich eingeladen worden. Das OSZ der Uckermark war bis zuletzt auch noch im Rennen, bis der Fahrer erkrankte und die Mannschaft auf diese Weise nicht teilnehmen konnte.
Die Mannschaft der Brillat Savarin Schule bestand aus dem Headchef Nils Bender (3. Lehrjahr, Austeria Brasserie), Sascha Rakowsky (3. Lehrjahr, Hotel Estrel), Sarah Mazur (2. Lehrjahr, Hotel Estrel) und Jeff Chienfu Lin (1. Lehrjahr, Austeria Brasserie). Trainer waren Annette Ehrke und Bernd Radicke. Um die gute Organisation des Ganzen kümmerte sich Ulrich Stindt van Well. Olaf Crone half immer aus, wenn Not am Mann war, z.B. als Teilnehmer erkrankten oder im Urlaub waren.
Dadurch, dass die Azubis in nur zwei Betrieben arbeiteten, fiel die Kommunikation mit den Ausbildern und Personalleitern leicht. Beide Betriebe unterstützten den Wettbewerb durch Freistellungen und Rücksichtnahme auf „unseren Mittwochstermin“. Auch die Kommunikation unter den Auszubildenden war auf diese Weise leichter. Schnell war man sich einig, dass Nils (er startete zum dritten Mal beim Berlin-Brandenburg Cup) der Chef der Mannschaft sein sollte. Nils arrangierte die Suppe und den Hauptgang. Sascha war für die Vorspeise zuständig und Sarah bewies ein glückliches Händchen beim Dessert. Die wichtigste Person war Jeff, welcher alle Zeiten für den gesamten Arbeitsablauf im Kopf haben musste, die Mannschaft mit sauberen Kochutensilien eindeckte und immer wieder mahnen und erinnern musste, inwieweit der fest gesteckte Zeitplan einzuhalten war.
Für den Theorieteil hatten wir wenig Zeit. In ein paar Wochen mussten wir aus einem vorgegebenen Warenkorb ein Vier-Gänge-Menü erstellen, bei denen einige Dinge vorgegeben waren. In der Vorspeise mussten Tigerforelle und Flusskrebsschwänze verarbeitet werden. Die Suppe sollte Perlhuhn, Maisgrieß und Tomate beinhalten. Beim Hauptgang hatten wir die Wahl zwischen Lammkeule oder Kasseler Kotelett und im Dessert waren Reis, Jogurt, Brombeeren, Limetten, Ananas(frisch), Kuvertüre (weiß oder dunkel) und eine gebackene Komponente vorgeschrieben. Die Entwicklung der Speisen war lang, aber sie hat sich gelohnt.

Ideen für:
die Vorspeise       die Suppe             den Hauptgang     das Dessert
OSZ-Gastgewerbe 9 BBKochmeisterschaft Vorspeise      OSZ-Gastgewerbe 9 BBKochmeisterschaft Suppe      OSZ-Gastgewerbe 9 BBKochmeisterschaft Hauptgang      OSZ-Gastgewerbe 9 BBKochmeisterschaft Dessert
Der Weg war weit, aber das Ziel war der Meistertitel! Das Team hatte gute Laune bis zum letzten Tag.

OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften01 OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften02 OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften03 OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften04

Meisterschaftstag:
Die Anreise war am Vortag erfolgt. Wir reisten mit schwerem Gepäck: Eismaschine, Sous-vide-Gargerät, Vakuumierer, Räucherofen und viele andere benötigte Utensilien hatte Uli Stindt van Well nach Teltow transportiert. Nach einem netten Empfang, einer kurzen Einweisung in die Küche und einem leckeren Abendessen mit den Mannschaften wurden die kleinen Zimmer bezogen und das Licht ausgeknipst.

Morgens um 6 Uhr 30 gab es Frühstück, OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften Teambesprechungbei dem letzte Anweisungen an das perfekt gekleidete Team gegeben wurden.

OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften JurorenunterweisungUm 7 Uhr 30 war eine kurze Ansage zum Wettbewerb und die Juroren wurden vorgestellt.
Dann erfolgte das Mise en place und das Kochen konnte beginnen. Das Material war vertraut, die Waren waren es zum Teil nicht. Wir hatten mit ganzen Perlhühnern trainiert, im Wettbewerb gab es Perlhuhnbrüste. Die heiß ersehnte Tigerforelle aus dem Warenkorb (bis zu diesem Tag hatte sie noch keiner von uns zu Gesicht bekommen) wurde durch Bachforellen ersetzt. Das Team wurde mit allem fertig!

OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften Kueche  OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften Arbeit
Um 9 Uhr 30 durften die Teamleiter die Küche betreten und sich nach dem Wohlergehen der Azubis erkundigen. Alle waren in Höchstspannung und erfreuten sich einer guten Konzentration!
Um 12 Uhr 30 nahmen die Gäste an den von Hilton Koch-Azubis eingedeckten Tischen Platz.
OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften Tisch  OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften Service Team Hilton

Herr Schade begrüßte die Gäste. Danach wurde mit guter Fachkenntnis serviert und abgeräumt.
Vier Gänge wurden den Gästen serviert.
OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften Service01 OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften Service02 OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften Service03
Unsere Speisen:
OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften Menue 01 OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften Menue 02 OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften Menue 03 OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften Menue 04

Bei der Siegerehrung ging zunächst der dritte Platz an das OSZ von Dahme Spreewald, dann wurde ein Buchpreis für das beste Dessert an zwei
OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften Buchpreis OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften Service Team Hilton
Mannschaften verliehen  (Sarah nahm unseren Preis entgegen) und dann, als das OSZ Prignitz zum zweiten Platz gekürt wurde, konnten wir uns nicht mehr auf unseren Plätzen halten.
OSZ Gastgewerbe BBKMeisterschaften SiegerWir waren Sieger!

Das Vier Gänge Menü

Tigerforellenterrine, geräucherte Tigerforelle, Tigerforellenhaut-Chip
Meerrettichschaum, Flusskrebsschwanz in Dill-Weißweingelee
Möhren-Panna cotta, Petersilienpesto
Friséesalat mit Orangen-Vanille Dressing

Xxx

Perlhuhn-Kraftbrühe
Perlhuhn-Crepesroulade,
Maisgrießflan und Tomatenfilets

Xxx

Scheiben von der Sous-vide gegarten Lammoberschale
und von der rosa gebratenen Lammnuss
Lammragout, Rotweinsoße, Selleriepürée, Bohnen im Speckring
und Thymiankroketten

Xxx

Limetten-Jogurt Schnitte, Reispraline mit Brombeere, Rosmarin-Sorbet
Ananas-Paprika-Chutney, kandierte Walnüsse
Limettenzesten

Bericht: Annette Ehrke