7 x 2 = 1 oder Takeshi Yoshida gewinnt den Kochwettbewerb „Classic meets Creativity“

Die Zahl 2 schien Glück zu bringen. Takeshi Yoshida ist im zweiten Ausbildungsjahr im 2 Sternerestaurant „Fischers Fritz“. Nach der ersten Erfahrung in Warschau im November 2015, trat Takeshi zum zweiten Mal bei einem Kochwettbewerb an. Im Kochatelier Berlin starteten am 18.1.16 fünf Teilnehmer beim Kochwettbewerb „Classic meets Creativity“, der vom Konsortium Grana Padano und San Daniele in London und Berlin durchgeführt wurde.

Die Teilnehmer hatten sich durch ihre Einsendungen qualifiziert. Die Aufgabe war ein typisch norditalienisches Gericht mit dem italienischen Hartkäse Grana Padano und der Schinkenspezialität San Daniele auszuarbeiten und am Wettkampftag in 2 Stunden für 4 Personen umzusetzen. Neben Takeshi Yoshida kochten zwei Koch-Azubis  vom OSZ Alfred Flakowski aus Brandenburg, die von Herrn Hummel trainiert wurden im Teilnehmerfeld. Weiterhin traten eine ausgelernte Köchin vom Restaurant Grüne Tanne aus  der sächsischen Schweiz und eine Foodbloggerin aus Berlin an. Die hochkarätige Jury bestand aus der Sterneköchin Anna Sgroi aus Hamburg (www.annasgroi.de), die in der aktuellen Ausgabe des Feinschmeckers an Nummer 2 der besten Italiener Deutschlands steht. Mit ihr prüfte der Gourmetkoch und Meisterprüfer Andreas Berndt aus Heidelberg, der mit seinem Unternehmen „Tisch am Fenster“ (www.tisch-am-fenster.de) einen zweiten Platz in einem Cateringvergleich erreichte. Nun aber zum Kochen: In der gut ausgestatteten Küche des Kochateliers begann der Kochwettbewerb mit einer kurzen Begrüßung und Einweisung durch Herrn Tremer von der Agentur Media Consulta. Danach ging es an die Herde. Schnell fanden sich die Teilnehmer zurecht, nicht zuletzt dank der aufmerksamen Unterstützung von allgegenwärtigen Küchenhilfen. Die beiden Juroren erhielten Unterstützung durch Frau Krista Marangoni vom Consorzio San Daniele. Nach intensiver Verkostung kam die Jury in die Wettkampfküche. Dort wurden die Gerichte offen und ausführlich besprochen, welches für die Teilnehmer Ansatzpunkte für weitere Entwicklungen  darstellt. Nach dieser Runde konnte noch kein Gewinner ausgemacht werden. Nun wurden noch professionelle Fotos angefertigt. Schließlich stellte sich die Jury vor die Teilnehmer und verkündete Takeshi Yoshida vom OSZ Gastgewerbe Berlin zum Gewinner. Er konnte mit seinem italienischen Gericht aufgrund der kulinarischen Raffinesse, der Präsentation und seiner Arbeitsweise überzeugen. Den übergroßen Scheck im Wert 1000 € hielt ein glücklicher Takeshi stolz in die Kameras.



Takeshis italienisches Gericht:

"Ravioli Vongole mit geflämmter Grana Padano-Petersilienwurzelcreme, Apfel-Petersilien-Gel, geschmorten Venusmuscheln, Prosciutto di San-Daniele Schaum und Chip"

Niklas Siebecke,
Fachbereichsleiter Technologie der Speisenbereitung im OSZ Gastgewerbe Berlin