1. Berliner Fingerfood Pokal 2017

Am 15. und 16.9.17 fand der 1. Berliner Fingerfood Pokal 2017 im Kochatelier Adlershof mit 5 Koch-Azubis aus Berlin, Hannover und Kiel statt. Die Teilnehmer qualifizierten sich in einem Vorentscheid durch fachlich anspruchsvolle Einsendearbeiten.

So reichten die Finalisten zu vier Fingerfood-Speisen und OSZ Gastgewerbe Fingerfood Kochwettbewerb 2017 12einem Smoothie Rezepturen, Arbeitsablaufpläne und Fotos ein. Darüber hinaus verfassten die angehenden Köche einen Text mit ihrer Interpretation von „Social eating“ für ihre Kreationen. Neben obligatorischen Lebensmitteln, wie Matjes von der Firma Friesenkrone, Lammrücken von der Schlachterei Kumpel&Keule und dem Hartkäse Via Aurelia von Fritz Blomeyer nutzten die Wettkämpfer von der Firma Metro Berlin-Friedrichshain gestiftete Ware. Weiterhin mussten Qualitätsgeräte der Firma Dynamic genutzt werden. Heraus kamen unglaublich unterschiedliche Kombinationen mit teilweise hohen küchentechnischen Ansprüchen.

Der 15.9. diente zur Anreise, dem Mise en place und dem Kennenlernen in einem modernen griechischen Restaurant. Das Team aus Kiel mit Constantin Krauss und seinem Lehrer Karsten Wiegand war als erstes am Veranstaltungsort. Der Teilnehmer Luis Hendricks aus Hannover benötigte mit seinem Chefausbilder Constantin Langer für die Anfahrt von Hannover aufgrund einer Vollsperrung der A 2 mehr als 8 Stunden. Die beiden konnten sich nach dem Auslösen des Lammrückens im Restaurant stärken.

Am 16.9.17 traten die Wettkämpfer und Juroren mit hochwertigen Kochjacken der Firma jobeline an. Jede Jacke war personalisiert und gelabelt. Das sah schon sehr gut aus. Luis führte am Wettkampftag vor dem eigentlichen Beginn in Ruhe sein Mise en place durch. Nach einer Begrüßung durch Herrn Günther Bosshammer vom Hauptsponsor Dynamic und Herrn Siebecke als Organisator starteten die Kochschüler in 10 minütigen Zeitabständen. Während des Wettkampfs bewerteten die Prozessjuroren Klaus Rech (F&B Manager vom Hotel Park Inn Berlin) und Karsten Wiegand (Fachpraxislehrer vom RBZ 1 Kiel) die angehenden Köche unter anderem bezüglich der Hygiene, Arbeitsplatzsicherheit, Vor- und Zubereitung sowie nach den Schwierigkeitsgraden und dem Zeitmanagement.

Während des Wettkampfs wurden die Ausarbeitungen der Teilnehmer zum Social eating von Herrn Siebecke vorgetragen, so dass die geladenen Gäste ein Bild von den Kochpersönlichkeiten bekamen. Anders als bei anderen Kochwettbewerben waren die Gäste mitten im Geschehen und konnten die Köche am Arbeitsplatz befragen, fotografieren und den Prozess hautnah verfolgen. Für das leibliche Wohl sorgte das Team von Marko Kermer, dem Miteigentümer  des Kochateliers. Die Gäste versorgten sich am Büfett mit Fischfrikadellen, Sjö-Matjes und anderen Köstlichkeiten. Nach fünf Stunden begann die Sensorikjury ihre Arbeit. Dazu verkosteten Tomasz Severin (Küchendirektor vom Hotel Moa Berlin) und Constantin Langer (Chefausbilder vom Hotel Maritim Airport Hannover) die insgesamt 20 Fingerfood-Speisen und fünf Smoothies und notierten ihre Bewertungen. Neben der Anrichteweise punkteten die jungen Köche mit dem Geschmack und dem Geruch. So schnell wie möglich mussten nun die 190 Einzelbewertungen zusammengeführt werden.
OSZ Gastgewerbe Fingerfood Kochwettbewerb 2017 50 Siebecke Krauss Tappert Hendricks Baheru Ziegler Duschl Bosshammer
Zur Siegerehrung kamen die Teilnehmer, Gäste und Veranstalter im großen Gastraum des Kochateliers zusammen. Herr Bosshammer würdigte das Engagement und die Kreativität der angehenden Köche und übergab an Herrn Siebecke, der zunächst die Juroren und Ausbilder ehrte. Jetzt kam Frau Ludwig von der Firma Friesenkrone auf die Bühne und lobte den besten Matjes-Lollipop aus. Sie schenkte zunächst allen Wettkämpfern ein Buch über Matjes und übergab anschließend die hoch dotierten Preise. So empfingen Blen Baheru als Drittplatzierte und Constantin Krauss als Zweitplatzierter Einkaufsgutscheine für die Firma BosFood. Der erste Platz ging an Luis Hendricks, der weiterhin zu einem Kochmeeting mit Teilnehmern des „Kochs des Jahres“ nach Bremerhaven eingeladen wurde. Freudestrahlend standen die drei Matjesmeister mit Frau Ludwig auf der Bühne. Nach dem obligatorischen Fotoschooting wurde es still im Raum.

Die Anspannung vor der Verleihung der Hauptpreise war fühlbar. Die zahlreichen Gewinne, die hübsch aufgebaut wurden, warteten auf ihre Empfänger. Den ersten vierten Platz konnte Marco Duschl von Kofler&Kompanie entgegennehmen. Er erhielt ein hochwertiges Kochmesser von der Firma Dick sowie eine Urkunde und eine Medaille. Als zweiter vierter Platz betrat Mandy Ziegel vom Cookies Cream die Bühne. Auch sie erhielt die wertvollen Preise. Nun wurde es spannend – sollte eine Köchin oder Koch gewonnen haben? Die Auflösung erfolgte und Holger Tappert und Günther Bosshammer von Dynamic sowie Herr Siebecke vom OSZ Gastgewerbe holten Blen Baheru vom Hotel Park Inn Berlin nach vorne. Sie erhielt als weitere Preise einen Gutschein der Firma Dynamic über 100 € und einen Siphon der Firma iSi. Die Geräuschkulisse schwoll mit dem tobenden Applaus merklich an. Also hatten die Gäste die begehrten vordersten Plätze erkocht. Über den zweiten Platz freute sich Luis Hendricks aus Hannover, der auch einen iSi-Siphon erhielt und 200 € reicher wurde. Den ersten Platz nahm Constantin Krauss aus Kiel entgegen, der einen 1 l Siphon der Firma iSi erhielt und einen Gutschein von Dynamic von 300 €. Die drei Erstplatzierten hielten die dekorativen Glaspokale in die Luft und jubelten. Beim anschließenden Gruppenfoto wollte das Blitzlicht der Profifotografen des Teams vom Fachmagazin Garcon gar nicht enden. Nun setzte Blen Baheru aber noch einen drauf. Nach einer Bitte von Herrn Siebecke griff sie zum Mikrophon und sang aus voller Kehle ein Soullied. Das war Gänsehaut pur. Den meisten Gästen taten die Hände vom vielen Klatschen weh, aber das war jetzt egal. Sie hatten einen ausgezeichneten Kochwettbewerb verfolgt und gingen mit bewegten Gefühlen heim.

Teilnehmer:

1. Platz Constantin Krauss, Hotel Steigenberger Conti Hansa Kiel

2. Platz Luis Hendricks, Hotel Maritim Hannover Airport

3. Platz Blen Baheru, Hotel Park Inn Berlin

4. Platz Mandy Ziegel, Cookies Cream

4. Platz Marco Duschl, Kofler&Kompanie

Constantin Krauss:

  • Spieß vom rosa Matjes auf Avocado und knusprigem Safran-Maisbrot

  • In Anis gebeizter Lammrücken im Wrap mit Hummus und Orangen-Couscous

  • Via Aurelia in verschiedenen Texturen auf Rosmarin-Honigwaffel mit Pinienkernen

  • Mango-Spinatsmoothie mit Röstbrot und Garnele

  • Knusprige Crêpe mit Portweinkirschen und Joghurteis

Diashow zum Wettbewerb.

Niklas Siebecke,
Fachbereichsleiter Technologie OSZ Gastgewerbe