Taugé-Kochwettbewerb 2011

Liebe Freunde des OSZ Gastgewerbe Berlin,

das Moto lautet in diesem Jahr „Nachhaltig gesund und echt lecker“. Die Schüler haben die Aufgabe unter Berücksichtigung des Mottos, ein Drei-Gang-Menü (Vorspeise, Hauptgang, Dessert) für vier Personen zu erstellen. Das Budget für Sprosse_4die Speisenfolge beträgt 35 Euro. Vor dem Wettkampftag können die Teilnehmer Punkte sammeln, in dem sie Menüs auf hohem Niveau entwerfen und genau kalkulieren. Weiterhin reichen die jungen Köche Kurzberichte über ihre Ausbildung, die Nachhaltigkeit der eingesetzten Rohstoffe sowie die Vorbereitung des Kochwettbewerbs ein.

Die Dateien veröffentlichen die Teilnehmer, der Pädagoge der jeweiligen Schule oder der Ausbilder auf der Internet-Plattform etwinning.net. So können sich die Teilnehmer über die Menüvorschläge, Ausbildungsbedingungen und Vorbereitungen der Mitbewerber im Vorfeld informieren. Zu Beginn des Kochwettbewerbs präsentieren die Teilnehmer der Jury ihr Menü in einem gastorientierten Verkaufsgespräch. Dabei geben sie Erläuterungen zum Gesundheitswert ihrer Speisenfolge, Empfehlungen zu korrespondierenden Getränken sowie vegetarische Alternativen an. In den Küchen sind die Prüfkriterien an die Abschlussprüfung der Köche von der IHK zu Berlin angelehnt. Neben der Vor- und Zubereitung werden der Geschmack, die Präsentation und die Hygiene bewertet. Weiterhin vergeben die Prüfer Punkte für die Einhaltung des Umweltschutzes und der Arbeitssicherheit.

Sprosse_1 Sprosse_2 

Die Begegnung der Schüler aus den beteiligten Schulen Deutschlands und Polens ist eingebettet in einen Rahmen von Aktivitäten. Am Vortag des Kochwettkampfes nehmen die Teilnehmer das heutige, vereinte und pulsierende Berlin während einer geführten Busfahrt auf. Für angehende Köche ist das KaDeWe und seine Feinschmeckeretage ein besonderer Anziehungspunkt, welcher ausgiebig erkundet wird. Vor, während und nach dem 4. Berliner Taugé-Kochwettbewerb unterstützen Schüler unterschiedlicher Ausbildungsgänge die Veranstaltung. Die Schüler einer Fachkraftklasse mit Frau Beate Goerke organisieren den Service der Veranstaltung. Ergänzende Hilfe erhalten sie dabei von Frau Hedt-Henckel. Weitere Kochschüler unterstützen beim Empfang und in den Küchen. Die Klasse BOS 92 von Frau Birgit hat ein Amsuse gueule mit selbstgemachtem Tofu für die Veranstaltung geplant, kalkuliert und umgesetzt. Eine Restaurantfachkraftklasse mit Frau Mingels erstellt die Speisenkarten. Unzählige Helfer, seien es die Mensaleitung, die Küchenfrauen, die Sekretärinnen, die Juroren, nicht zuletzt die Sponsoren helfen, dass diese Veranstaltung ein weiterer Höhepunkt in unserem Haus des Lernens wird. Einen großen Anteil am Gelingen haben in diesem Jahr unsere Partnerschulen in vier Bundesländern und in Danzig und Warschau. Hier setzen sich nicht nur Pädagogen und Praxislehrer für das Wohl der Schüler ein. Auch außerhalb der Schulen unterstützen die Betriebe den 4. Berliner Taugé-Kochwettbewerb. Es wird Ware gekauft, unter Anleitung geübt, probiert, wieder verworfen, erneut entwickelt usw. Sogar Dienstpläne werden umgeschrieben, um den jungen Köchen diese Erfahrung zu ermöglichen. Den vielen Unterstützern möchte ich an dieser Stelle meinen herzlichen Dank aussprechen.

Siegergruppe

Die Brisanz dieses Themas war bei der Planung dieser Veranstaltung noch nicht so stark. Heute haben uns die Ereignisse um die Katastrophe von Fukushima/Japan verdeutlicht, dass die Menschheit ihre Umwelt nachhaltig schützen muss, damit auch künftige Generationen eine lebenswerte Erde bewohnen können. Vor etwa 70 Jahren zerstörten sich Menschen auf unvergleichliche Art im Zweiten Weltkrieg. Völker kämpften hasserfüllt gegeneinander. Nachhaltiger Umweltschutz war in dieser und der nachfolgenden Zeit nicht das Gebot der Stunde. Aber auch heute sehen wir uns mit kriegerischen Auseinandersetzungen und Terror auf unserem Planeten konfrontiert. Es würde mich freuen, wenn dieser Kochwettbewerb ein kleiner Mosaikstein wäre, damit Menschen einander näher kommen, sich austauschen und verstehen sowie lernen ihre Umwelt schützen.

PokaleSprosse_5
Die Platzierungen:

   
 1. Platz
Frau Sarah Engler
vom Van der Valk Hotel Berliner Ring


2. Platz Frau Jessica Zander
vom Van der Valk Hotel Berliner Ring

3. Platz Herr Philipp Werner
vom Hotel Intercontinental Berlin

Bester 4. Platz Falko Weiß
vom Gasthaus Sanct Peter

Teilnehmer/innen:

Berlin:                         Christian Conrad, Oliver Biesel, Magdalena Peterwas, Björn Adomeit,
                                    Christian Krämer, Fatima Wollburg, Viola Labes, Philipp Werner

Brandenburg:             Jessica Zander, Sarah Engler

Nordrhein-Westfalen: Izet Mohs

Schleswig-Holstein:   Dennis Mertens, Katharina Wegener, Ann-Kathrin Wohsmann, Timo Mäurer

Rheinland-Pfalz:         Falko Weiß, Dennis Klewes, Sofi Matenaer

Danzig:                        Michael Malek, Piotr Rutecki

Warschau:                   Dominik Tondera 

Menü von Sarah Engler, 1. Platz  „Duett von der Landtaube“

Taubenmousse
mit Weißweingelee und Taubenröllchen auf Taugésalat
an Petersilien-Taugéaspik mit Himbeerdressing

***

Gebratene gefüllte Baruther Wildentenbrust
mit Taugé und Thymian an Madeiraglace
auf
Steckrübenpüree mit geschwentem Paprika-Spargelgemüse
und Kartoffel-Millefeuilles

***

Limonen-Minze-Jogurteis
an Brombeer-Taugésulz
und Topfenkuchen, karamellisierte Taugé, Erdbeersauce

Ich bedanke mich herzlich bei den Juroren des 4. Berliner Taugé-Kochwettbewerbs 2011 für deren Arbeit vor, während und nach dem Kochwettbewerb:
Reinhard Boye (OSZ Gastgewerbe Berlin), Olaf Crone (OSZ Gastgewerbe Berlin), Annette Ehrke (OSZ Gastgewerbe Berlin), Steen Hinz (Landesvertretung Baden-Württemberg), Shoko Kono (www.japanische-Kochkurse.de), Detlef Kortenhoff (IG Metall Bildungszentrum Sprockhövel), Anja Niehoff (Regionales Berufsbildungszentrum Soziales, Ernährung und Bau der Landeshauptstadt Kiel), Bernd Radicke (OSZ Gastgewerbe Berlin), Andreas Truglia (IHK zu Berlin), Gerd Körner (IHK-Prüfer), Detlev de Vries (Restaurant Cantina), Tomasz Severin (Restaurant Alberts)  

Ohne folgende Sponsoren wäre der 4. Berliner Taugé-Kochwettbewerb 2011 nicht möglich gewesen. Meinen herzlichen Dank!!!

Hauptsponsor: Firma Eversspecials, Niederlande

Weitere Sponsoren: Verlag Handwerk und Technik; Vega, Vertrieb von Gastronomiebedarf GmbH; IHK zu Berlin; KaDeWe; Druckerei Klaus Regel

Mit dem Verkauf des Begleitbuches zum 4. Berliner Taugé-Kochwettbewerb unterstützen wir die „Berliner Tafel“. 

Niklas Siebecke,
Fachleiter Technologie der Speisenbereitung, Organisation der Berliner Taugé-Kochwettbewerbe

Gender-Regel: Aus Platzmangel habe ich nur die männliche Form geschrieben. Es ist immer auch die weibliche Form gemeint.