Fachfrau/-mann für Systemgastronomie (3-jährige duale Ausbildung)

Fachleute für Systemgastronomie setzen ein standardisiertes, zentral gesteuertes Gastronomiekonzept in allen Bereichen eines Restaurants um. Sie sorgen dafür, dass in ihrer Filiale Angebot, Qualität und Service nicht von den festgelegten Regeln abweichen.

Einsatz und Qualifikation

Fachleute für Systemgastronomie finden Beschäftigung

  • in Selbstbedienungsrestaurants
  • bei Fast-Food-Ketten
  • in Raststätten
  • in Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung, z.B. Kantinen und Mensen
  • bei Cateringunternehmen.

Fachleute für die Systemgastronomie erlernen während der Ausbildung

  • wie man sich als Gastgeber/in den Gästen gegenüber verhält, diese empfängt, betreut und angemessen über das Angebot an Dienstleistungen und Produkten informiert
  • wie man Geräte, Maschinen und Gebrauchsgüter wirtschaftlich einsetzt, reinigt und prüft
  • wie man einfache Speisen unter Berücksichtigung der Rezeptur, der Ernährungslehre und der Wirtschaftlichkeit zubereitet und sie anrichtet
  • wie man Warenlieferungen in Empfang nimmt, sie auf Gewicht, Menge und sichtbare Schäden prüft, wie diese zu lagern sind und wie Lagerbestände kontrolliert werden
  • wie man Reklamationen bearbeitet und Lösungen aufzeigt
  • wie man Gasträume reinigt, pflegt und herrichtet
  • wie man das Gastronomiekonzept des Ausbildungsbetriebes von anderen Konzepten abgrenzt
  • wie die Abläufe in der Systemgastronomie geplant und organisiert werden
  • wie man Marketingaktivitäten durchführt
  • wie man Aufgaben im Personalmanagement wahrnimmt
  • wie man kaufmännische Vorgänge unternehmensorientiert steuert

Darüber hinaus werden während der gesamten Ausbildung Kenntnisse über Themen wie Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, Organisation des Ausbildungsbetriebs, Umweltschutz und Nachhaltigkeit, digitalisierte Arbeitswelt, sowie Durchführung von Hygienemaßnahmen vermittelt.

Bei uns in der Berufsschule erwirbt man weitere Kenntnisse:

  • in berufsspezifischen Lernfeldern (z.B. Beratung und Verkauf im Restaurant, Systemorganisation)
  • in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde, Deutsch-Kommunikation, Englisch und Gesundheitsförderung.

Möglichkeit der Zusatzqualifizierungen:

  • Die Ausbildungsordnung sieht vor, dass in der Ausbildung die Zusatzqualifikation "Bar und Wein" erworben werden kann. Diese sogenannte kodifizierte Zusatzqualifikation ermöglicht es Auszubildenden, sich fachlich über die Erstausbildung hinaus zu qualifizieren. Sie wird im Rahmen der Abschlussprüfung gesondert geprüft.

Mehr Informationen zum Beruf finden Sie hier:
BERUFENET - Berufsinformationen einfach finden (arbeitsagentur.de)

Organisation des Blockunterrichtes:

1. Ausbildungsjahr:

  • die eigene Rolle im Betrieb mitgestalten sowie das Gasterlebnis gestalten
  • Waren bestellen, annehmen, lagern und pflegen
  • in der Küche arbeiten
  • das Restaurant vorbereiten und pflegen
  • gastbezogenen Service im Restaurant durchführen

2. Ausbildungsjahr:

  • verkaufsfördernde Maßnahmen unterstützen
  • Produkte zubereiten
  • Gäste betreuen und beraten
  • Produkte und Dienstleistungen verkaufen sowie Reklamationen verarbeiten

Teil 1 der Abschlussprüfung im 4. Ausbildungshalbjahr

3. Ausbildungsjahr:

  • Systemorganisation und Systemmanagement
  • Warenwirtschaft
  • Umsetzung von Personalprozessen
  • Personalwesen
  • Durchführung von Marketingaktivitäten

Teil 2 der Abschlussprüfung am Ende der Berufsausbildung

Kontakt und Ansprechpartner:
Abteilung 4
Buschallee 23 a
13 088 Berlin

Aufnahmeantrag

Sekretariat:
Uta Reinhard
Tel.: 030 914266-226
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abteilungsleitung:
Ulrike Holaschke (komm. Abteilungsleiterin)
Tel.: 030 914266-262
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stand: 2022

Wir benutzen Cookies
Einige Cookies sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Dafür werden Nutzungsinformationen (inkl. gekürzter IP-Adresse) zu Analysezwecken gespeichert. Sie als Nutzer bleiben dabei für uns anonym. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.